Donnerstag, 8. Dezember 2016

Eine neue Tasche für mich

Hallo ihr Lieben,
irgendwie komme ich nicht mehr nach, mit meiner Blog-pflege...

Aber heute muss ich euch unbedingt meine neue Tasche zeigen. Sie ist gestern fertig geworden. 
Vor kurzem durfte ich ja die tolle Hundedecke nähen und da mir der Stoff so gut gefallen hat und sich vor meinen Augen daraus schon gleich eine neue Tasche für mich gebildet hat, war es nun soweit. 

Mit neuem Stoffnachschub und ohne Schnittmuster machte ich mich ans Werk.
Es sollte eine große Tasche werden und eckig, die nach oben hin aber  schmaler zuläuft...
Mein Schnittmuster habe ich mir dann kurzerhand aus Zeitungen zusammengebastelt. Stoff zugeschnitten, aneinander gesteckt, geschaut, wieder auseinander gebaut, geändert,...
Den Boden habe ich aus schwarzem Kunstleder zurechtgeschnitten.
Die Sternenapplikation war einmal ein Teil meiner schönen Lederjacke, die sich am Kragen in Luft aufgelöst hat und die nun recycelt werden durfte. Das Kunstleder dieser Jacke ist etwas verknittert, was einen tollen Effekt hat, wie ich finde.
Den Stern habe ich auf einen Filzstern gesteppt, damit er sich von der Tasche auch gut abhebt. 
 Das Innenleben der Tasche war diesmal auch schnell gefunden. Ich hatte noch einen weißen Stoff mit grauen Punkten. Der war gerade passend. Da ich keine große Lust hatte, viele Seitentaschen einzunähen habe ich kurzerhand die Taschen der alten Jacke ausgeschnitten und knappkantig festgesteppt. Das sieht cool aus und war am wenigsten Arbeit. Das habe ich dann für jede Seite gemacht.
Den schönen goldenen Reißverschluss gabs vor kurzem bei Tchibo. Der hatte gerade die richtige Länge (also meine Tasche ist ca. 50 cm breit) und sieht noch edel aus.
Ein Weiterer Verschluss den ich auch bei der Hundedecke schon so schön fand, war die Klappe, die ich mit Klettverschluss öffne und schließe.
Darauf hat so wunderbar mein Label platz ;-)
Die Henkel der Tasche habe ich auch aus dem Steppstoff genäht und von außen aufgesteppt.
Als Blickfang habe ich mir dieses Mal einen Sternanhänger mit meinen Initialien bestickt und um den Henkel genäht. Der weitere Stern bedient den Reißverschluss...
Die obere Kante der Tasche habe ich mit silbernem Kunstlederschrägband eingefasst. 
Dies wollte ich erst auch an den Kanten nach unten machen, aber das war mir dann doch zu viel.
Damit die Tasche einen festen Stand hat, habe ich den Innenboden aus einer Filzplatte gemacht. Diese habe ich an den Innenstoff angenäht.
Als nächstes nähe ich mir nun noch einen schönen Taschenorganizer, damit ich in dieser riesigen Tasche auch alles gleich finde ;-)
 Hier noch einmal die Rückseite der Tasche
und im Seitenprofil
Ach ich bin ganz schön stolz auf dieses Schmuckstück.
Und jetzt schnell zur Rums damit!

Bis bald!
Tonia

Samstag, 12. November 2016

Geschenkset zur Geburt

Und auch das Kind, das dieses hübsche Set aus Hose und Shirt bekommen hat, ist schon fast ein halbes Jahr alt ...
Ich komme eben nicht an den PC um die Werke zu posten :-(
Genäht habe ich aus dem wunderschönen Grinsesternstoff ein "Trotzkopf Shirt" von Schnabelina und dazu passend eine "Jogging Rockers" von Mamahoch2.
Die Farbkombi finde ich einfach nur schöööön.
Die frischgebackenen Eltern haben sich auch sehr darüber gefreut!
Mittlerweile ist der kleine Mann auch so groß, dass es ihm fast passt. Genäht habe ich in Größe 74.

Viele Grüße
Tonia

Freitag, 11. November 2016

Geburtstagstorte FC Bayern

Meine Kollegin hat bei mir eine Überraschungstorte für ihren Lebensgefährten bestellt: etwas mit Raffaello und Ananas und FC Bayern...
Ok. In meinem Kopf hat sich gleich eine weiße Torte zusammengebaut mit FC Bayern Logo.
Los gehts. Zuerst habe ich in meinem neuen Thermomix :D einen Biskuit gebacken. Also bisher sind mir Biskuits immer schon gut gelungen, aber mit dem aus dem Thermomix werden die Vorgänger neidisch! Ein Bild von einem Biskuit kam da aus dem Ofen. Gleichmäßig hoch- einfach perfekt! (So genug geschwärmt).
Ich habe den Biskuit zweimal durchgeschnitten, um ihn mit zwei unterschiedlichen Cremefüllungen zu füllen.

Und da gibt es auch etwas neues zu berichten. Seit kurzem mache ich meine Cremefüllung nicht mehr mit Pudding und Butter, sondern mit "Creme formidable". Das ist ein Pulver, das sich vielfältig verarbeiten lässt; z.B. zur Herstellung von Buttercreme, als Bienenstichfüllung, als Kalt-Pudding oder Rahmkuchenmasse.
Ich habe die Variante "Buttercreme" gewählt und diese wie folgt angerührt:

1 Beutel Creme formidable
400 ml Kokosmilch
100 ml Wasser
3 EL selbstgemachten Vanillezucker (auch aus dem Thermomix)
In den Mixtopf füllen und 3 Min. auf Stufe 4 verrühren. Dann
400 g Butter in kleinen Stücken in den Mixtopf geben
3 Min. auf Stufe 3 unterheben.

Diese Grundmasse habe ich nun in drei Teile geteilt.
Unter eine habe ich eine mittlere Dose Ananas in kleinen Stücken gemischt.
Unter die zweite ca. 20 Raffaellos, die ich zuvor ebenfalls im Thermomix zerkleinert habe.
Die dritte habe ich nicht verändert.

Auf den untersten Boden habe ich nun die Ananascreme gestrichen und auf den zweiten Boden die Raffaellocreme. Dann habe ich mit der naturbelassenen Creme den Kuchen komplett eingestrichen.
Als nächstes kam dann eine weiße Fondantdecke drauf und danach die Einzelteile zum Bayern-Logo.
Fertig!




Donnerstag, 10. November 2016

Der Winter naht...

... und ich brauche eine Mütze!
Und zwar eine für jetzt, noch keine gestrickte, sondern eine Übergangsmütze. Eine für in den Wald, auf den Spielplatz, eben für den Alltag/Arbeitstag.
Vor kurzem habe ich mir ein schönes  Stöffchen von Little Darling gekauft. Das wollte ich dafür gerne verarbeiten.
Ein Schnittmuster war auch schnell zur Hand: von Hamburger Liebe - "Wendebeanie".
Innen habe ich, farblich passend, hellblauen Stoff genommen, denn ein bisschen warm soll sie ja doch schon halten.


Genäht ist diese Mütze in kürzester Zeit und ihren ersten Auftritt hatte sie auch schon... im dichten Nebel waren wir mit den Kindern in den Wald... eine tolle Kulisse bot sich da mitunter und es war echt ziemlich kalt! Da war ich mit meiner neuen Mütze sehr froh.

Von dieser Sorte habe ich dann gleich noch ein paar genäht...

Und da ich schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr bei Rums dabei war, gehts da jetzt hin!

Dienstag, 8. November 2016

Eine Hundedecke


Eine Bekannte kam mit der Frage zu mir, ob ich ihr eine Hundedecke nähen könnte.  Sie sollte schön kuschelig, aber auch pflegeleicht sein; sie sollte faltbar und tragbar sein und natürlich auch schick aussehen. Der Name darf auch draufgestickt werden. Ursprünglich war die gewünschte Farbe braun und wir hatten über Fleece und Flanell gesprochen... 
...aber, dann wurde sie doch ganz anders :D
Ich stöberte erst online nach passenden Stoffen, dann in meinem Lieblingsstoffgeschäft,... ich schickte Fotos und telefonierte und dann fuhr meine Bekannte doch selbst ins Stoffgeschäft um den Stoff zu kaufen. Völlig überfordert von der riesigen Stoffauswahl...
Aber sie wurde fündig und ich war echt begeistert von dem was sie mir brachte. 
Für die Außenseite einen tollen grauen Steppstoff, für die Innenseite einen braun-grauen kuscheligen Plüschstoff und jetzt der Hammer: silbernes Schrägband aus Kunstleder für rundherum. Toll! 
Die Maße sollten ca. 1,10 x 0,75 m sein. Die Ecken abgerundet, mit Tragegriffen und evtl. Knöpfen zum verschließen. 

Aus Zeitung habe ich mir ein Schnittmuster gezimmert und die Stoffe zugeschnitten. Damit die Decke etwas gepolstert ist, habe ich ein Volumenvlies zwischen die beiden Stoffe gelegt. 
Den Namen "Biene" und eine Bienen-Applikation habe ich auf ein Stück vom Außenstoff gestickt. Dieses Namensschild habe ich dann auf die kuschelige Fellseite gesteppt. 
Ebenfalls aus dem Steppstoff habe ich zwei Tragegriffe und einen Verschluss genäht. Diese habe ich dann auf der Außenseite angenäht.
Als Verschlussart habe ich mich kurzerhand für Klettverschluss entschieden. Das erschien mir für einen jungen Hund am sichersten... 
Nun habe ich die drei Lagen entlang der Stepplinien des Außenstoffes abgesteppt, damit das Fell nicht verrutscht oder ausleiert. 
Zum guten Schluss habe ich dann noch das wunderschöne silberne Schrägband einmal um die komplette Decke genäht und fertig war meine erste Hundedecke.
Man kann sie kompakt zusammenfalten, verschließen und wie eine Handtasche mitnehmen :-)
Genau das war gewünscht und die Decke ist echt toll geworden.  

Meine Tochter hat gleich den Antrag gestellt, sie möchte so eine Decke für ihre Puppen. 
Mir gefällt sie ebenfalls so gut, dass ich mir irgendetwas in der Kombi grauer Steppstoff - silbernes Schrägband, nähen muss... vielleicht eine Tasche ;-)
So, nun aber schnell ab zu creadienstag. 
Creadienstag

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Geschenkset Mütze & Halstuch

Wie versprochen folgen weitere Nähwerke aus dem Hafenkitz-Stoff:
Heute ein kleines Geschenk zur Geburt: Mütze und Halstuch
 Beide Teile sind von beiden Seiten tragbar.
Dieses Set ist wirklich sehr schön geworden - wieder fast zu schade zum Verschenken...

Eine schöne Wochenmitte...