Mittwoch, 30. September 2015

Ein Kuchen für den Kennenlerntag

Letztes Wochenende waren wir zum Kennenlerntag in die Schule eingeladen.
Jeder war aufgerufen, etwas zum Buffet beizusteuern. 
Ich habe mich für einen Nutellakuchen entschieden. 

Rezept:
300 g Margarine
250 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
1 Fl. Rum-Aroma
1 Prise Salz
4 Eier
500 g Mehl
1 P. Backpulver
150 ml Milch
3-4 EL Nutella 

Alle Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten, in eine gefettete Springform füllen und bei 175 °C ca. 50 - 60 Minuten backen.

Der Belag ist aus Fondant. Damit dieser am Kuchen haftet, habe ich den Kuchen mit Nutella bestrichen. Auch bei diesem Exemplar habe ich alle Namen der Kinder aus der Klasse auf den Kuchen geklebt. Dazu habe ich den Fondant dünn ausgerollt und mit meinen Buchstaben-Ausstechformen die Namen zusammengestellt. Damit diese auf dem Fondant haften, habe ich die Rückseite der Buchstaben mit ein paar Tropfen Wasser bestrichen (das geht am besten mit einem Wattestäbchen).

Dienstag, 29. September 2015

Set in rot

Schon länger liegt auch dieser schöne Jerseystoff in meiner Stoffsammlung und wartet darauf, dass ich endlich Zeit habe ihn zu verarbeiten...
Meine Freundin wollte eigentlich nur eine Mütze für ihren Sohn davon...
Diese war auch schnell genäht.
Diese Mütze ist auch schon für kältere Tage geeignet!

Jetzt war da noch so viel Stoff übrig und ich weiß ja, dass sie die bequemen Hosen für ihren Sohn so gerne mag. Also habe ich noch eine Jogginghose daraus geschneidert.

Als Schnittmuster dienten mir das Freebook: "Wende-Beanie" von hamburgerliebe.com 
und für die Hose habe ich einen neuen Schnitt ausprobiert: 
"Jogging Rockers" von mamahoch2


Montag, 28. September 2015

Wendemütze und Halstuch

Wie versprochen, hier die passende Mütze und ein Halstuch zu der maritimen Hose.
Beides zum wenden, sodass man mehrere Kombinationsmöglichkeiten hat.
Als Schnittmuster dienten mir:
 "Halstuch" von pattydoo und "5 Minuten Mütze" von Jenny Lendecke

Samstag, 19. September 2015

Leggings und Longshirt

Letzten Sonntag war in Saarlouis Holländischer Stoffmarkt. Dem Regen zum Trotz bepackt mit Rucksack und Regenjacke habe ich mich mit zwei Freundinnen auf den Weg dorthin gemacht...                                                      

:-D 

Dank des Regens hielt sich der Andrang an Menschen in Grenzen. Ich war dennoch etwas überfordert, weil ich gar nicht wusste, wo ich zuerst schauen sollte. Fündig sind wir alle geworden und der Rucksack war ziemlich schnell ziemlich voll. 

Tja, und diesen Stoff habe ich mir auch gekauft, den habe ich gesehen und schon sah ich die fertigen Kleidungsstücke vor meinen Augen. Gut eingekauft habe ich ihn auch. Der Stoff hatte einen kleinen Druckfehler und ein kleines Loch und so habe ich 1,70 Meter zum Preis von 1 Meter bekommen :D
Schnittmuster: "LittleLegLove" von nEmadA & "Langarmshirt Liara" von My little Ladybird. Dieses habe ich einfach verlängert.

Freitag, 18. September 2015

Ein Mäppchen für die UNI

Auch diese Fotos will ich euch nicht vorenthalten.
Dieses Mäppchen habe ich für meine Schwester genäht, als sie ihr Studium wieder aufgenommen hat.
Das Schnittmuster dazu habe ich mir selbst zusammen gebastelt. 

Donnerstag, 17. September 2015

Eine Hose

Und wieder einmal durfte ich meine Lieblingshose für einen kleinen Jungen nähen. Diesmal zum 1. Geburtstag.
Die passende Mütze ist noch geplant. Diese Fotos stelle ich dann natürlich auch noch ein...

Montag, 14. September 2015

Keks-Stifte

Als ich im www. auf der Suche nach der passenden Tischdeko zur Einschulung war, bin ich auf folgenden Blog gestoßen: backgaudi.blogspot.de. Die haben Buntstifte gebacken. Welch eine tolle Idee! Das wollte ich natürlich auch ausprobieren :D
Das Rezept habe ich nicht so übernommen. Ich habe das "Zwergenlieblingsplätzchen-Rezept" für meinen Mürbeteig verwendet. Und da ich eine größere Menge an Stiften wollte, habe ich es auch doppelt genommen. 
Ich habe den Knetteig dann in 1/3 und 2/3 geteilt. Die 1/3 habe ich wieder durch vier geteilt und sie rot, gelb, blau und grün mit Lebensmittelfarbe gefärbt. Dann habe ich den Teig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt. 
 
Nun habe ich von dem hellen Teig ausgerollt und ein Rechteck ausgeschnitten.  
Von dem farbigen Teig hab ich nun ein Stück zu einer dünne Rolle ausgerollt. Diese habe ich dann auf den hellen Teig gelegt und diesen aufgerollt, so dass kein bunter Teig mehr zu sehen war. 
 
Gebacken habe ich sie bei 200 °C ca. 10 - 12 Minuten.


Nach dem Abkühlen habe ich mit einem Messer die Stifte "gespitzt". 
Fertig!
Ging ganz einfach und hat sehr viel daher gemacht.

Nun käme ich noch zu meiner gesamten Tischdeko:
Leider ist mir sonntagsabends aufgefallen, dass ich keine weiße Papiertischrolle mehr zu Hause hatte. Grrr. Da meine Deko schon so bunt war konnte ich schlecht noch eine bunte Tischdecke auflegen. Aber ohne ging auch nicht.
Also habe ich mir kurzerhand Packpapier genommen und dieses dann zweckentfremdet.
Da mir das aber auch wieder zu langweilig war, habe ich kurzerhand mit Wachsmalstiften drauf gemalt. :-)
In Kombination mit den Schultüten und den Buntstiften, war ich dann sehr zufrieden mit dem Ergebnis!


Sonntag, 13. September 2015

Die Torte zur Einschulung

Natürlich durfte auch bei diesem großen Ereignis eine Torte nicht fehlen!

Ich habe mich für einen Biskuit mit Schokogebäckcreme entschieden.

Rezept für den Biskuit:
4 Eier
2 EL lauwarmes Wasser
150 g Zucker
100 g Mehl
100 g Speisestärke
6 g Backpulver

Eier trennen, Eiweiß zu Schnee schlagen, Zucker einrieseln lassen.
Eigelb mit Wasser verquirlen, Eischnee dazu geben und Mehl, Speisestärke und Backpulver darüber sieben. Alles vorsichtig vermengen. 
Teig in mit Papier ausgelegte Springform (28cm) geben und bei 180 °C Ober-und Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Verziert habe ich die Torte mit Fondant. Damit die weiße Decke auch gut auf dem Biskuit haftet, habe ich diesen mit Nutella bestrichen. Fondant rollt man am besten zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie aus, damit er weder an der Unterlage noch am Ausrollstab kleben bleibt. 
Ich werde oft gefragt, wie ich die Figuren aus Fondant hinbekomme...  Ganz einfach: genau so als wenn ich sie aus Knete formen würde. Einfach ausprobieren und sich trauen! Wenn es nicht auf Anhieb gelingt, kann man es immer wieder neu formen.

Ein schönes Restwochenende. 

Nächste Woche gibt es mehr zu lesen...

 

Montag, 7. September 2015

Tischdeko für den Schulanfang

Der große Tag - der erste Schultag für unseren Großen ist gekommen...
Der Schulranzen  ist gepackt, die Schultüte gefüllt und aufgeregt sind wir alle ein wenig!
Es kann losgehen!

Die letzte Woche habe ich damit verbracht, mir Gedanken über die Tischdeko zu machen und diese auch anzufertigen. 
Als erstes habe ich kleine Schultüten gebastelt, die jeder Gast auf den Teller bekommt. 

Die Anleitung hierzu schreibe ich euch heute mal. 

Material:
Tonzeichenpapier (gerne bedruckt; ich benutze hierfür keinen Fotokarton, da dieser sich nicht so exakt Falten lässt weil die Tüte ja relativ klein wird)
Krepppapier 
Kleber
Schere
Zirkel 
Satinband, Geschenkband, o.ä.

Zuerst ich mir einen Viertelkreis ausgeschnitten und diesen dann mehrfach gefaltet. Damit mein Kreis gleichmäßig wird, habe ich einen Zirkel benutzt. (Die Höhe des Kreises beträgt ca. 12 cm)
Danach habe ich ein Stück Krepppapier zurechtgeschnitten (ca. 20x10 cm) und habe dieses dann an dem gefalteten Viertelkreis festgeklebt. Dabei wird das Krepppapier etwas gerafft.
Nun habe ich das Papier zu einer Tüte zusammengerollt und die letzten beiden Felder aufeinander geklebt. Sieht schon fast fertig aus...
Gefüllt habe ich meine Schultüten mit einem kleinen Päckchen Gummibärchen oder zwei Schokobons. Mehr passt nicht rein!
Zu guter letzt wird nun die Tüte  mithilfe  eines Bandes verschlossen. 
Und weil meiner Meinung nach noch etwas an der Tüte gefehlt hat, habe ich noch kleine Tafeln gebastelt, die ich dann einfach mit Klebestreifen an dem einen Ende des Bandes festgeklebt habe. 
 Fertig!
Ich habe für meine Tischdeko vier verschiedene Motive gewählt.