Montag, 16. Mai 2016

Geburtstagstorte Grill

Der Geburtstag meines Mannes stand an und seit letzten Sommer war eigentlich schon klar, welche Torte er von mir bekommt...  einen Grill
Man findet ja im www. wunderschöne Anregungen ;-)  und so ein Grill fand ich mal ne witzige Idee - zumal er wirklich gerne am Grill, Schwenker, Pizzaofen oder seit neuestem am Smoker steht...
Das Innenleben meiner Torte wurde dieses Mal wieder eine Schichttorte - diesmal mit Aprikose - Marzipan - Füllung.

Rezept:
375 gr. Butter, zimmerwarm
375 gr. Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
9 Eier
225 gr. Mehl
150 gr. Speisestärke
1 P.  Backpulver
  6 - 9 EL Aprikosensaft

1 große + 1 mittlere Dose Aprikosen (abschütten; Saft auffangen für Teig)
  5 EL Zucker
2 Pck. Tortenguss, weiß
  300 gr. Marzipanrohmasse 
 

Butter, Zucker, Vanillinzucker, Salz schaumig schlagen, die Eier einzeln zugeben und lange schaumig rühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Aprikosensaft unterrühren. Der Teig sollte leicht vom Löffel laufen.

 Backform (26 cm) mit Backpapier auslegen, ca. 4 EL Teig darin glatt streichen. 
Diesen dann ca. 8-9 Minuten auf 180 °C Ober-Unterhitze backen.
Das wird so oft wiederholt, bis der Teig leer ist :-)
Ich habe bei meiner Torte 8 Böden rausgekriegt. 

Während die Böden backen, kann man die Füllung vorbereiten:
Die abgetropften Aprikosen in einen Kochtopf geben und mit dem Pürierstab pürieren.
Den Tortenguss mit dem Zucker in 3-4 EL Aprikosensaft glatt rühren und unter die Aprikosen geben. Das ganze wird kurz aufgekocht. 
Nun den Marzipan in kleinen Stücken in die Aprikosenmasse geben und das ganze noch einmal pürieren.
Abkühlen lassen.

Diese Masse wird nun auf jede Schicht dünn aufgetragen.
Sollte noch von der Masse übrig sein, darf die Torte gerne rundherum noch damit bestrichen werden.
Am besten wandert die Torte nun über Nacht in den Kühlschrank, damit sie erstens gut durchziehen kann und zweitens die Aprikosenfüllung etwas antrocknet.

Ich habe meine Torte am nächsten Tag mit einer Ganache überzogen, damit ich mit dem Fondant weiterarbeiten konnte.

So ein Foto (mit Ganache) hab ich aber jetzt nicht gemacht :-(

Jetzt ging es weiter mit dem Fondant. Das macht mir am meisten Spaß!
 Ich habe mich entschieden unseren Gasgrill nachzubauen. 
Dazu habe ich erst den ganzen Kuchen mit schwarzem Fondant überzogen und am unteren Rand noch eine Schicht grau - das soll der Rahmen des Grills sein.
Meine Kinder haben mir die Einzelheiten immer beschrieben, damit ich sie auch Originalgetreu umsetzen konnte. Dazu gehörten natürlich auch die Temperaturregler und der An-Schalter.
Der Grillrost nahm natürlich am meisten Zeit in Anspruch. Hier sollten ja alle Stäbe relativ gleich dick sein...
Was auf den Grill drauf sollte, stand schnell fest: ein Schwenker, ein Würstchen, ein Spieß und ein Champignon...
Die Herausforderung darin bestand, die Lebensmittel in diesem Farbton hinzubekommen, dass sie auch echt aussahen. 
Da ich noch nirgends braunen Fondant gefunden habe, musste ich also mischen. Im Laden, in dem ich meinen Fondant immer kaufe, gab mir die Verkäuferin den Tipp, weißen Fondant mit Backkakao zu färben. Das habe ich dann auch in Teilen gemacht. Doch so zufrieden war ich nicht - es war einfach noch zu hell. Dass der Schwenker dann doch so echt und das Würstchen so angebraten aussieht, verdanke ich mal wieder einem Zufall. Ich bin mit meinen Kakaofingern auf das Fleisch bekommen und war begeistert... Das war die Farbe! Ich habe dann einfach die Fleischstücke mit Kakaopulver eingerieben und auch das Würstchen bekam so seine angebratene Seite.
Die Kinder und ich waren happy, als wir unseren Grill fertig "beladen" hatten.
Da der Rand nun noch so leer war, haben wir noch "happy birthday" drauf geschrieben. 
Nun wieder schnell in den Keller mit dem Kuchen, damit der Papa nichts mitbekommt; sollte ja eine Überraschung werden. Bis zu diesem Zeitpunkt hat er auch tatsächlich nichts vom Kuchen mitbekommen.
Umso schöner war der Überraschungseffekt am nächsten Morgen... :-)

Alles Liebe zum Geburtstag!
Wir haben Dich lieb!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf viele Nachrichten von euch!